Kontakt
1. Vorsitzender
Dr. Jens-Peter von Kries
Leibniz - Institut für
Molekulare Pharmakologie
Head of Screening Unit
Robert-Rössle-Str. 10
13125 Berlin
TEL:    030/94 06 29 82


stellv. Vorsitzende
Prof. Dr. Jutta Eichler
Universität Erlangen-Nürnberg
Chemistry and Pharmacy
Schuhstr. 19
91052 Erlangen
TEL:    09131/85 24117 

Prof. Dr. Hans-Dieter Arndt
Friedrich-Schiller-Universität
Institut für Organische und
Makromolekulare Chemie
Lehrstuhl Organische Chemie I
Humboldtstr. 10
07743 Jena
TEL:    03641/948 210


Gremien-Betreuer
Dr. Karsten Schürrle
Tel: 069 7564-162

Highlights

arrow_hint Biomaterials - Made in Bioreactors Tradition for the future - the "Himmelfahrtstagung"
Radebeul
26. - 28.05.2014
arrow_hint 7. Bundesalgenstammtisch
Köthen
03. - 04.06.2014
arrow_hint Trends in Metabolomics
Frankfurt am Main
03. - 05.06.2014
Veranstaltungskalender

achema

BIOspektrum e-Paper für Mitglieder

Informationswuensche

Gemeinsame Fachgruppe Chemische Biologie

(Information in English: The Joint Working Group Chemical Biology)

Die Aufklärung und Beeinflussung molekularbiologischer Vorgänge, einschliesslich der Funktionen und Interaktionen von Proteinen, mittels chemischer Sonden (meistens niedermolekulare Substanzen) ist die zentrale Aufgabe der Chemischen Biologie. Die Chemische Biologie nutzt moderne Methoden wie computergestützes Design oder Parallelsynthese sowie moderne Screeningverfahren zur Identifizierung biologisch aktiver Verbindungen. Der Forschungsansatz der Chemischen Biologie über niedermolekulare Inhibitoren/Aktivatoren ist in mehrfacher Hinsicht attraktiv, da

  • intra- und extrazelluläre Targets in vitro und in vivo adressiert werden können
  • eine einzelne chemische Sonde die synergistische Modulation eines biologischen Systems über mehrere Angriffspunkte (Targets) gestattet.
  • bei multifunktionellen Proteinen Einzelfunktionen selektiv moduliert werden können

Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V. (DPhG), die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM), die Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) und die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. gründeten am 10. Mai 2005 die Gemeinsame Fachgruppe Chemische Biologie. 

Die Fachgruppe organisiert

  • Konferenzen (z.B. das jährliche Statusseminar Chemische Biologie)
  • Workshops (z.B. zur Cheminformatik, Datenbanknutzung, Logistik von Substanzsammlungen)
  • Kurse (z.B. Assayentwicklung, Hit-Evaluierung, Substanzmanagement)
  • Veranstaltungen zum Informationsaustausch.

Zentrales Anliegen der Fachgruppe ist die Förderung des ChemBioNet. Sie initiiert und unterstützt auch Maßnahmen zur Förderung von europäischen interdisziplinären Forschungsnetzwerken auf dem Gebiet der Chemischen Biologie.

In den Fachgruppenbeirat (Vorstand) 2011-2014 wurden folgende Fachkolleg(inn)en gewählt:

Prof. Dr. Hans-Dieter Arndt, Friedrich Schiller Universität Jena (Stv. Vorsitzender)
Dr. Mark Brönstrup, Sanofi Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt
Prof. Dr. Jutta Eichler, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (Stv. Vorsitzende)
Prof. Dr. Shirley Knauer, Universität Duisburg-Essen
Dr. Eberhard Krauß, ChemBioCon, Wiesbaden, Germany
Prof. Dr. Stefan Laufer, Eberhard Karls Universität Tübingen
Prof. Dr. Thomas Mayer, Universität Konstanz
Prof. Dr. Wolfgang Sippl, Martin Luther Universität Halle-Wittenberg
Dr. Jens Peter von Kries, Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie, Berlin (Vorsitzender)

Sie vertreten die Fachgebiete Bioinformatik, Organische Chemie, Molekularbiologie und Pharmazie und repräsentieren die vier Fachgesellschaften.

Die Gemeinsame Fachgruppe steht allen Mitgliedern der Gesellschaften ohne zusätzliche Mitgliedsbeiträge offen. Einfach den Antrag auf persönliche Mitgliedschaft (elektronisch ausfüllbares PDF) ausfüllen und zu einer der Geschäftsstellen der beteiligten Gesellschaften schicken.